[zurück]    Sie befinden sich: Startseite »Blog »Einzelansicht BLOGS
15.08.12 12:58 Alter: 5 yrs
Blog Steuern Kategorie: Blog Steuern

Schüler und Studenten bessern Taschengeld mit Ferienjobs auf II

Bei Beschäftigungen im elterlichen Betrieb prüft das Finanzamt besonders genau

Bei Arbeitsverträgen zwischen Eltern und Kindern wird von den Finanzämtern und ggf. den Gerichten sehr genau geprüft, ob der Vertrag wirksam zu Stande gekommen, ob er ernstlich gemeint und ob er tatsächlich durchgeführt worden ist. Gelegentliche Hilfeleistungen von Kindern im elterlichen Betrieb – wie z. B. Telefondienst – werden steuerrechtlich nicht anerkannt, wenn sie nur geringfügig sind und üblicherweise nicht auf arbeitsvertraglicher Grundlage erbracht werden.


Lohnsteuer und Sozialabgaben fallen regelmäßig auch an, wenn Jugendliche beschäftigt werden. Ferienjobs werden jedoch meist als Minijob mit einem monatlichen Bruttolohn von maximal 400 EUR oder als kurzfristiges Beschäftigungsverhältnis ausgeübt. In diesem Fall übernimmt die Firma die pauschalen Abgaben und der Lohn wird in der Regel ungekürzt ausgezahlt.

 

Der dritte Teil dieser Serie inklusive meines Tipps zur Vorgehensweise erscheint am 23. August.