[zurück]    Sie befinden sich: Startseite »Blog »Einzelansicht BLOGS
08.11.12 16:01 Alter: 5 yrs
Blog Steuern Kategorie: Blog Steuern

Neuregelung beim Elterngeld ab 2013 III

Pauschalierte Abzüge mindern das Elterngeld

Neuregelung beim ElDurch den pauschalierten Abzug von Steuern werden individuelle Besteuerungsmerkmale bei der Berechnung des Elterngeldes nur noch teilweise berücksichtigt. So wirken sich auf der Lohnsteuerkarte eingetragene Freibeträge, z. B. für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte oder eine doppelte Haushaltsführung nicht mehr aus. Auch durch einen gezielten Wechsel der Steuerklasse lässt sich das Elterngeld nur noch in wenigen Fällen steigern. Künftig gilt die Steuerklasse, die der zu Haus bleibende Elternteil in den letzten zwölf Monaten vor der Geburt des Kindes am längsten hatte. Das bedeutet: Ein Wechsel von der Lohnsteuerklasse IV oder V in die günstigere Klasse III lohnt sich nur noch, wenn der Steuerklassenwechsel mindestens sieben Monate vor Geburt des Kindes stattfindet. Auch die pauschalierten Abzüge von Sozialversicherungsbeiträgen verringern das Elterngeld, denn die festen Pauschalsätze in Höhe von 21 % liegen rund einen halben Prozentpunkt über den gegenwärtigen Beitragssätzen. Dadurch verringert sich das monatliche Elterngeld um bis zu 10 EUR.